Das Wetter auf Sizilien:
wann ist die beste Reisezeit?

 Das Wetter auf Sizilien


Wann ist die beste Reisezeit für den Urlaub auf Sizilien? So einzigartig wie die Landschaften der Insel, ist auch das Wetter auf Sizilien. Überraschungen erlebt der Urlauber hier keine und kann sich sicher auf Sonne und Wetter verlassen. Das ganze Jahr herrschen milde Lufttemperaturen und angenehmer Badeurlaub ist bis weit in den Oktober hinein im, dann noch über 20°C warmen, Mittelmeer möglich.

Auf Sizilien ist das ganze Jahr Verlass. Durchgehend angenehm und jede Jahreszeit hat ihre ganz besonderen Reize. Der Herbst geht rasch in das blühende Frühjahr über und der mediterrane Sommer hält von April bis Oktober an. Aktivurlaub, Erfahrungsreisen, ausgiebige Trips für Genießer oder Strand- und Badeferien, Sizilien bietet sich für alle Urlaubswünsche mit dem absolut passenden Wetter an.

Wetter auf Sizilien im Jahresverlauf


Wer weniger im Meer badet und lieber das ausgiebige Sonnenbad genießt, kommt auf Sizilien in den Monaten von Ende März bis zum Juni sowie ab der zweiten Septemberhälfte bis weit in den Oktober hinein voll auf seine Kosten. Für Erholung bei angenehm warmen Durchschnittstemperaturen von rund 23-25°C und wenig Trubel an den Sandstränden sind diese Zeiten perfekt, um in Ruhe Urlaub zu machen. Wer in den Monaten Mai, Juni, September oder auch im Oktober auf Sizilien verweilt, kann gegenüber der Hochsaison im Juli und August sogar bis zu 60% bei der Unterkunft sparen.

Auch Naturliebhaber finden in diesen Zeiten der Vor- und Nachsaison die schönsten Landschaften. Vor allem im Mai, während der Hauptblütezeit eine Faszination. Es ist nicht zu heiß, doch bereits sehr angenehm warm. Die Wetterverhältnisse von April bis Mitte Juni sowie von Ende September bis Ende Oktober eignen sich auch bestens für sportliche Aktivitäten oder historische Städtereisen und Besichtigungstoruren. Für Wander-, Tracking- und Mountainbike-Touren kann man bereits ab Februar oder auch bis weit in den November hinein noch anreisen.

Bedenken sollte der Besucher allerdings, dass auf Sizilien nicht alle Unterkünfte über eine Heizung verfügen. Dies kann vor allem nachts für Unmut sorgen. Daher ist es ist ratsam, sich vorab bei den Gastgebern zu informieren. Denn Mitte November beginnt auf Sizilien der Herbst. Etwa 10-12 Regentage sind dann hier pro Monat möglich. Dennoch können die Temperaturen im November und Dezember an den Küstenregionen tagsüber noch bis zu 20°C erreichen. Im Landesinneren gehen die Temperaturen während des Winters von November bis März bis auf milde 7-10°C zurück.

Zwischendrin lockt der Hochsommer im Juli/August


Wenn zwischen Mitte Juli bis Ende August der Großteil der Firmen geschlossen hat und die Kinder in die langen Schulferien entlassen sind, dann geht Italien in den Urlaub. An den Küstenregionen Siziliens treffen sich die Einheimischen zu dieser Zeit zum geselligen Miteinander.
Warme Nächte füllen die von der Sonne aufgeheizten Straßen bis zum Morgengrauen mit Leben. Reger Betrieb, Tanz und Musik in den Restaurants und Bars entlang der langen Sandstrände lassen die Nacht zum Tag werden. Höhepunkt in der Hochsommerzeit ist der Ferragosto, der Feiertag am 15. August, der von vielen bunten Festen begleitet wird.
Wer dieses Feeling aus sizilianischem Flair und Hitze mitnehmen möchte, muss allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Meist sind die Preise hier etwas höher als in den restlichen Monaten. Zudem sind tagsüber die Strände sehr stark frequentiert. Vor allem Familien mit Kindern beherrschen dann die feinen Sandstrände und Promenaden entlang der Küstenregionen. Wer sich damit arrangiert, kann auf der anderen Seite den Charme der Südländer in vollem Umfang miterleben.

Das Wetter an den Stränden von Sizilien


In den Küstenregionen stiegt das Thermometer bereits von März an die 20°C-Marke heran und klettert stetig nach oben. Mitten im Sommer wärmt die Sonne die Küstenabschnitte auf Lufttemperaturen um 30°C. Durch den aus der Sahara wehenden Scirocco können im Inselsüden sogar bis zu 40°C erreicht werden. Die aus Afrika herüberwehende warme Brise sorgt zwar für heiße Temperaturen, die Luft ist aber dennoch immer angenehm trocken. Niederschläge sind während der sizilianischen Sommerzeit nicht zu erwarten.

Das Wetter im Landesinneren


Im Landesinneren bieten die Sommermonate von April bis Oktober, in den unteren Lagen bis 20°C. Ideale Voraussetzungen für ausgiebige Wanderungen. Aber auch noch in Höhenlagen von 1000 bis 2000 Meter sind die angenehmen Wetterverhältnisse ideal für Trekking- oder Mountainbike-Touren.

Bereits im Februar beginnt langsam der Inselfrühling auf Sizilien und die Sonne erwärmt die Luft jetzt schon auf durchschnittlich auf 16 bis 18°C. Die Mandelblüte setzt ein, die Landschaft verwandelt sich in ein Blütenmeer und eine Symphonie aus Farben und Düften erwartet den Besucher. Vor allem an den fruchtbaren Hängen der Region um den Ätna und der im südlichen Verlauf ebenen Tieflandschaft mit Naturparadies Val di Noto zeigt die Vegetation nun ihre ganze Pracht. Die Insel der Sonne beginnt aufzublühen.

Klimatabelle Sizilien


Die Tabelle zeigt die wichtigsten Informationen über das sizilianische Wetter im Jahresverlauf

Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchste
Temperatur
15° 16° 18° 21° 23° 27° 30° 31° 29° 25° 21° 17°
Niedrigste
Temperatur
11° 15° 18° 20° 21° 19° 17° 12°
Sonnen
Stunden
4h 5h 6h 8h 9h 10h 11h 10h 8h 6h 5h 4h
Wasser
Temperatur
14° 14° 15° 15° 18° 21° 24° 26° 24° 22° 20° 16°
Regentage
12 10 8 6 3 2 1 1 3 7 10 11

Wann ist die beste Reisezeit für den Urlaub auf Sizilien?


Unser Tipp: April, Mai, Mitte September–Oktober
Strandurlaub: Juni–Oktober
Wandern und Städtereisen: Mitte Februar–Mai, Oktober–Mitte November
Hauptsaison: Mitte Juli–August

Sizilien im Oktober: Durchschnittswetter, Temperatur und Klima, Wohin reisen?
Sizilien im Oktober bereisen, wie ist dann das Wetter?

Für wen und welche Aktivitäten eignet sich das Reiseziel Sizilien im Oktober?

Wir führen Sie durch das Sizilien-Wetter im Oktober und zeigen Ihnen die besten Zeiten, um Marina di Ragusa, Syrakus und das Val di Noto zu erkunden.