Wanderweg
Timpa Rossa

Timpa Rossa

Von den Holzhütten mit Souvenirverkauf in Piano Provenzana nimmt man den Weg, dem auch die Kleinbusse folgen, zu den Gipfelkratern. Man folgt der Beschilderung zum Monte Nero, die nach rechts führt. Am Monte Nero angekommen nimmt man den Weg, der links um den Berg führt und gelangt durch einen dichten Buchenwald zur Berghütte Rifugio Timpa Rossa.
Es handelt sich hierbei um eine frei zugängliche Holzhütte, die mit einem Brunnen (kein Trinkwasser!), Bänken und Tischen ausgestattet ist. Für Übernachtungen bietet die Schutzhütte Platz für bis zu 10 Personen; da sie aber nicht mit Betten ausgestattet ist, empfiehlt sich die Mitnahme eines Schlafsacks. Im Inneren der Schutzhütte gibt es einen Holzofen und einen Tisch mit Bänken.
Für den Rückweg von Timpa Rossa, folgt man dem Hauptweg, der von der Schutzhütte durch den Wald bis zu einer Kreuzung führt, wo man rechts abbiegt. Nach dem Verlassen des Waldes, geht man das Lavafeld an der linken Seite des Monte Nero hinauf.

Timpa Rossa

Überblick

  • Dauer: 1 Stunde und 30 Min.
  • Gesamtlänge: 2,5 km
  • Höhenunterschied: 200 m
  • Schwierigkeit: 4/10
  • GPS-Koordinaten am Ausgangspunkt der Wanderung: 37.797525, 15.039309
  • GPS-Koordinaten am Zielpunkt der Wanderung: 37.818791, 15.023864
  • Landschaftlich interessante Punkte: Kiefernwälder, Bottoniera-Krater, Lavafelder von 2002, Buchenwälder, Schutzhütte Rifugio Timparossa, Ausblick auf die ionische Küste, die Straße von Messina, die Äolischen Inseln und das Peloritani-Gebirge