Taormina

Taormina

Es ist Siziliens das meistbesuchte, beliebteste und berühmteste Touristenziel der Insel. Zwischen Catania und Messina an der Ostküste Siziliens liegt dieses wunderschöne Dorf, das jeden Besucher mit seinem Charm überwältigt. Alle die Sizilien besuchen, möchte sich in dieser Stadt aufhalten. Es gibt verschieden Gründe dafür.

Taormina ist eine Hügelstadt, die seine Besucher mit typischen Gassen und den Ruinen des griechischen Theaters fasziniert. Von den verschiedenen Panoramaterrassen der Stadt genießt man atemberaubende Panoramablicke auf die Küste.

Die Gassen sind reich an Kleinrestaurants und Bars, wo man sich mit einer sizilianischen Granita erfrischen kann. Weiterhin gibt es viele Geschäfte und Boutiquen, die im Sommer und den anderen Jahreszeiten voller Touristen sind. Von der eleganten Stadt blickt man auf ein azurklares Meer, das die grünen Klippen bespült.

Taormina

Taormina Sehenswürdigkeiten

Der Verkehr im Zentrum von Taormina ist eingeschränkt. Es empfehlt sich daher in eines der Parkhäuser mit Shuttlebus, die Besucher zum Zentrum von Taormina und zurück befördert, zu parken.

Das Antike Theater zieht jedes Jahr tausende von Touristen an. Die Überreste des Theaters sind von herrlichen Naturszenen umgeben. Von dort hat man einen atemberaubenden Panoramablick, auf das blaue Meer, der umliegenden Landschaft und den majestätischen Ätna als Hintergrund. Von hier kann man die Isola Bella sehen. Eine schmale Landzunge verbindet diese kleine grüne Insel mit dem Festland bzw. einem schönen Steinstrand, der sich zu Füßen von Taormina befindet.

Das griechische Theater wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. während der griechischen Herrschaft errichtet. Im 2. Jahrhundert n. Chr. wurde es jedoch von den Römern weiter ausgebaut. Das Theater ist Veranstaltungsort für Theateraufführungen, Musikkonzerte und Events.

Im historischen Stadtkern von Taormina kann man typische mittelalterliche Bauten bewundern wie den Uhrturm, sowie in der Einkaufsstraße Corso Umberto shoppen. Am Ende des Corso Umberto befindet sich die Piazza Duomo. Dort befinden sich der Dom und einen im Barockstil erbauter Brunnen, der, wegen seiner vierkantigen Form, Quattro Fontane genannt wird. Der Dom von San Nicolo‘ wurde im XIII Jahrhundert nach dem Still einer mittelalterlichen Festung erbaut.

Ein Besuch der Villa Comunale (Stadtgarten) ist ein Muss. Ehemals im Privatbesitz, wurde es von einer schottischen Adligen, die 1884 in Taormina umsiedelte, angelegt. Im Park findet man viele Sorten von Bäumen, Blumen und seltene Pflanzen, die im Sommer beim Aufblühen den Garten farbenprächtig aufleuchten lassen, sowie die charakteristischen Vogelhäuser ‚‘‘Victorian follies“.