Tindari

Strand Tindari


Der Strand von Tindari ist berühmt für seine sichelförmige Sandbank, die sich zu Füßen einer Klippe erstreckt und kleine Lagunenseen einschließt. Der Strand, bekannt unter dem Namen Marinello Olivieri, befindet sich zwischen Milazzo und Capo d´Orlando und erstreckt sich auf 2 km innerhalb des Naturschutzgebietes der Lagunenseen von Marinello. Diese wunderschöne, unberührte Naturoase ist vom Grün der mediterranen Macchia umgeben und umspült von einem hellen und bis in die Tiefe kristallklarem Meer: an einer Seite ist das Meer flacher und von der Sandbank geschützt, während es auf der dem Meer zugewandten Seite tiefer ist.

Um den Strand zu erreichen, kann man im dafür vorgesehenen Bereich parken, aber man muss auch der Sonne ausgesetzt einen Weg ins Naturschutzgebiet laufen. Man kann auch zu Fuß vom nächsten Strand aus zu Fuß gehen oder mit dem Boot für etwa 5 Euro dorthin gelangen.
Der Strand ist auch im Sommer nur wenig frequentiert und ist daher der ideale Ort für alle, die Ruhe suchen und die Schönheit eines noch unberührten und naturbelassenen Meeres genießen möchten.

Eigenschaften

Name: Tindari (Naturschutzgebiet der Seen von Marinello)
Beschaffenheit: heller Sand
Ort: Marinello Olivieri (ME)
Ausdehnung: 2 km
Ideal für: alle
Ausrichtung: Ost-Nord-Ost
Einrichtung/Ausstattung: Einrichtungen in etwa 1 km
Organisation: öffentlicher Strand
Zu erreichen: von Messina etwa 50 km der Autobahn E 90 folgen und die Ausfahrt nach Falcone nehmen und in Richtung Marinello Olivieri fahren
GPS: Lat: 38.14294, Lon:15.061689

Die Legende der Schwarzen Madonna von Tindari


Nach einer Legende soll der Strand auf wundersame Art und Weise nach einem Sturz eines Mädchens von der Terrasse des Wallfahrtsortes entstanden sein. Das kleine Mädchen soll unverletzt am Strand aufgefunden worden sein. Die Mutter des Mädchens, vom Wunder beeindruckt, glaubte nun wieder an die Madonna, vor der sie zuvor aufgrund der dunklen Haut gezweifelt hatte.